Aktuell

Angedacht
Freitag, der 22. Juni 2018
Sommergedanken...
Sommerzeit, Urlaubszeit, Zeit zum Erholen und Entspannen, auch Zeit zum Nachdenken. Ich sitze am Strand, schaue auf das Meer, das Kommen und Gehen der Wellen, und so kommen und gehen auch meine Gedanken. Schöne, aber auch selbstkritische Gedanken, und ich frage mich: „Wie schaut es in meinem Leben aus? Ist es richtig, was ich bei der Arbeit mache oder auch in der Familie? Sorge ich mich zu viel? Ist meine Zeit nicht viel zu oft verplant?
Ist nicht jede Minute meines Alltags vollgestopft mit Terminen, Telefonaten, E-Mails und Veranstaltungen? Müsste mein Alltag nicht viel besser gestaltet sein? So, dass ich nicht überarbeitet in den Urlaub gehe? Dass ich vielleicht im Urlaub lerne, anders mit meiner Zeit umzugehen? Dass ich nach dem Urlaub nicht in den gleichen Trott zurückfalle und nach wenigen Wochen wieder reif für die Insel bin? Liegt im Urlaub nicht die Chance zu lernen, anders mit dem Alltag umzugehen, mehr Luft und Ruhepausen einzuplanen, um ruhiger und gelassener durch den Alltag zu gehen?“
In der Flughafenbücherei ist mir ein Buch in die Hand gefallen, das nun neben mir im Sand liegt. Bronnie Ware: „5 Dinge, die Sterbende am meisten bereuen.“ Ein Titel, der mir in die Augen gesprungen ist und den ich nun lese. In diesem Buch macht Bronnie Ware mit älteren Menschen Interviews und fragt sie nach ihrem Leben. Sie fragt sie, was sie in ihrem Leben ändern würden, wenn sie sich noch einmal entscheiden könnten. Die interviewten Menschen antworten:
1. Ich wünschte, ich hätte mehr Mut gehabt, mir selbst treu zu bleiben, als nur auf andere zu hören.
2. Ich wünschte, ich hätte nicht so viel gearbeitet.
3. Ich wünschte, ich hätte mehr Mut gehabt, meinen Gefühlen Ausdruck zu verleihen.
4. Ich wünschte, ich hätte meine Freundschaften mehr gepflegt.
Im Liegestuhl sitzend gehen meine Gedanken vom gelesenen Buch hinüber zu meinem Leben. Und ich frage mich: „Könnte ich nicht aus den gelesenen Zeilen auch Einsichten für mein Leben gewinnen? Wieviel Zeit verbringe ich manchmal mit grüblerischen Sorgen über Dinge, die ich doch nicht ändern kann? Wieviel Energie wende ich auf für Dinge, die nebensächlich sind? Wieviel Zeit verbringe ich mit meinem Perfektionsanspruch bei der Arbeit, indem ich versuche alles 100%ig zu machen? Sind nicht Menschen und die Freude im Leben viel wichtiger?“
Und dann sehe ich über dem Meer eine Möwe hoch oben am Himmel fliegen und im Wind spielen. Sie lässt sich wie ein Blatt von den Böen treiben, mal hierhin mal dorthin und mit einem Flügelschlag schießt sie von der Meeresoberfläche bis hoch in den Himmel. Gibt es etwas Perfekteres als den Flug der Möwe im Seewind? Das Jesuswort aus Matthäus 6,25 fällt mir ein und tröstet mich:
Gott wie herrlich hast du deine Geschöpfe geschaffen. Armes Herz, was sorgst du dich? Schau auf die Vögel, sie sorgen und säen nicht, und unser himmlischer Vater ernährt sie doch.
Ingolf Kriegsmann

Programm der Sommerkirche 2018
So. 01.07
10:00 Uhr
Open Air Familiengottesdienst mit den Kindern des Kindergartens Düsseler Tor
Sa. 07.07.
12-16:00 Uhr
Tag der offenen Baustelle in und an der Stadtkirche
So. 08.07.
10:00 Uhr
Jazzgottesdienst mit „Anna Rau und Band“ Lieder von Nora Jones, Frank Sinatra, Ella Fitzgerald
anschl. ab
11:00 Uhr
„AKTIVEN-DANK“ Grillen auf dem Hof Am Pütt
Sa. 14.07
14:00 Uhr
Fahrradtour mit Manfred Hoffmann (Abfahrt Am Pütt)
So. 15.07
10:00 Uhr
„Elf Freunde müsst ihr sein" Gottesdienst zur Fußballweltmeisterschaft
Sa. 21.07
14:00 Uhr
Fahrt zum Baldeneysee. Abfahrt Am Pütt mit Kleinbussen
So. 22.07.
10:00 Uhr
Gottesdienst mit Pfarrerin z.A. Henriette Sauppe
Sa. 28.07.
18:00 Uhr
Singen mit Gitarre und Mundorgel auf dem Hof Am Pütt
So. 29.07.
10:00 Uhr
Gottesdienst
So. 05.08.
10:00 Uhr
„Summertime“ Gottesdienst „Anna Rau und Band“
anschl. ab
11:00 Uhr
Grillfest auf dem Hof (nach dem Gottesdienst)
Sa. 11.08.
19:00 Uhr
„The Dukes Band“
So. 12.08.
10:00 Uhr
Gottesdienst
Sa. 18.08.
07:00 Uhr
„Ein Tag am Meer“ Tagesfahrt nach Katwijk und Delft
So. 19.08.
10:00 Uhr
Gottesdienst 
So. 26.08.
10:00 Uhr
Gottesdienst 
Sa. 01.09.
11:00 Uhr
Ausstellung „Ingolf Kriegsmann - Der Blumengarten“ im Ev. Gemeindehaus Mettmann, Freiheitsstraße 19a
So. 02.09.
10:00 Uhr
Familiengottesdienst zum Beginn des Kindergarten- und Schuljahrs
Do. 06.09
14:00 Uhr
Fahrt nach Kaiserswerth
So. 09.09.
10:00 Uhr
Gottesdienst
Sa. 15.09.
18:00 Uhr
Baustellenkonzert ev. Stadtkirche
So. 16.09.
10:00 Uhr
Gottesdienst 
Sa. 22.09.
14:00 Uhr
Fahrradtour fällt leider aus
So. 23.09.
10:00 Uhr
Gottesdienst
Sa. 29.09.
18:00 Uhr
Singen mit Gitarre und Mundorgel fällt wegen Kartoffelfest aus
So. 30.09.
11:00 Uhr
Familiengottesdienst zum Erntedank in der Kulturkirche
So. 07.10.
10:00 Uhr
Gottesdienst
 
 
 

Interview mit der neuen Friedhofsgärtnerin Frau Vößing-Setzer
Mittwoch den 22. November 2017
Frau Vössing-Setzer lebt in Tönisheide, wo auch der Sitz ihres Garten-Landschaftsbau-Betriebes ist. Sie arbeitet seit 2000 als Friedhofsgärtnerin in Heiligenhaus und hat 2015 ihren Gärtnermeister absolviert, seit 2012 ist sie selbstständig. Geplant ist, dass sie in Zukunft 1x die Woche regelmäßig einen Bürotag auf unserem Friedhof haben wird und dort persönlich bis in die Abendstunden ansprechbar ist. „Und wenn man warten muss, dann in der gemütlichen Caféecke, die zukünftig entstehen soll“, so Frau Vößing-Setzer im Gespräch. So soll der Blumenpavillon in den Wintermonaten modernisiert und saniert werden und dann wird dort auch in Zukunft Blumenverkauf stattfinden. Direkt hinter dem Blumenpavillon wird eine Mustergrabanlage entstehen, in der alle Bestattungsformen unseres Friedhofes zu sehen sind.

Frau Vößing-Setzer möchte auf dem evangelischen Friedhof in Zukunft eine naturnahe Gestaltung vornehmen, d.h. die natürlichen Bereiche unseres Friedhofes sollen mehr herausgearbeitet werden und durch bestimmte Akzente betont werden. „Mich sprach schon von Anfang an der liebevolle, charmante Charakter des Friedhofes mit seinem schönen Baumbestand an; Der Friedhof vermittelt ein umarmendes, geborgenes Gefühl, dieses möchte ich in Zukunft mehr herausstreichen.“ „Der Friedhof hat einen eigenen Charme, und weist auch gute Strukturen auf, so sind die einzelnen Bereiche des Friedhofes zusammen harmonisch angelegt – etwas, was in Zukunft mehr herausgestellt werden muss.“ Insgesamt beschäftigt Frau Vößing-Setzer drei Mitarbeiter, die auch auf unserem Friedhof in Zukunft Ansprechpartner sind. Aus dem bisherigen Team wird Herr Jochen Krüger weiterhin auf unserem Friedhof arbeiten. Auf die Frage, welche Pläne sie für unseren Friedhof noch habe, sagte sie, ihr schwebe eine Friedhofsbroschüre vor, die sie gerne mit unserer Gemeinde entwickeln möchte, in der auch die besonderen Grabarten die wir auf unserem Friedhof anbieten, publik gemacht werden. „Vor allem die Grabkammern (pflegefreie Sarggräber mit kürzerer Liegezeit) und die Gemeinschaftsurnenanlage sind etwas Besonderes, über das wir aufklären müssen“, so Frau Vößing-Setzer.

Weitere Ideen sind Aktionen mit Kindern, z.B. der Bau von Insektenhotels, Friedhofstage d.h. spezielle Veranstaltungen auf dem Friedhof, etwa an Ostern oder Pfingsten, an denen vielfältige Aktionen auf dem Friedhof stattfinden können. „Etwas, was mir sehr am Herzen liegt, ist, dass der Eingangsbereich aufgewertet wird. Er ist die Visitenkarte unseres Friedhofes und er sollte freundlicher und offener gestaltet werden. Ich möchte es mir im Ganzen zur Aufgabe machen, dass der Friedhof zukünftig wieder zu einem Ort der Besinnlichkeit wird.“ 


Programm der Studienreise Portugal – Von Lissabon zur Algarve
Freitag, den 30. November 2017
Ablauf der Reise :
1. Tag
Flug Düsseldorf – Lissabon 
2. Tag
Stadtrundfahrt, Kirche und Turm von Belem, Besichtigung Hieronimuskloster
3. Tag
Schlösser und Kapellen in Sintra, Cabo da Roca, Cascais, Estoril
4. Tag
Tag zur freien Verfügung
5. Tag
Evora, Kathedrale von Evora, Klarissenkloster in Beja
6. Tag
 Tag zur freien Verfügung 
7. Tag
Westküste Algarve : Lagos, Sagres und Cabo de Sao Vicente
8. Tag
Ostküste Algarve : Olhao, Vila Real de St. Antonio, Tavira
9. Tag
Tag zur freien Verfügung
10. Tag
Flug von Faro über Lissabon nach Düsseldorf